Sonntag, 18. Juni 2017

Notenschluss und die letzten Wochen



Freitag Morgen, ein wunderschöner sonniger Tag. Ich laufe zur Schule und rieche die Entspannung förmlich. Die letzten Wochen waren echt anstrengend. Jedem Lehrer ist in letzter Sekunde noch eingefallen, dass es eine Mindestanzahl an Tests geben muss. Und da wir alle wissen, dass Lehrer im Lehrerzimmer irgendwie nie über die wirklich wichtigen Sachen reden, war ja klar, dass die letzten Tests alle an den gleichen Tagen geschrieben werden müssen. Ein wunder, dass ich im Englischtest die Fragen nicht auf Französisch beantwortet habe. 

Aber an diesem Morgen ist alles anders. Ein Ende ist in Sicht. Es ist total nah und greifbar. Nur noch vier Stunden, dann ist es soweit: NOTENSCHLUSS!

Und damit beginnt auch der Countdown der LETZTEN ZWEI WOCHEN! Zwei Wochen voller Spass inkl. Abschlussstreich, Mottowoche, Abschlussreise und Diplomfeier. Auch in den Mathestunden wird nicht mehr der Pythagoras oder ähnliches durchgenommen. Nein, wir schauen Filme, spielen zum tausendstenmal „Stadt Land Fluss“ und veranstalten ein Schere-Stein-Papier-Turnier (eine Spezialität und halbe Wissenschaft in unserer Klasse). 

Ich bin ja überzeugt, dass die Lehrer die letzen zwei Wochen vor den Sommerferien extra spassig gestalten, dass die Schüler nach den Sommerferien etwas motivierter wieder zurückkehren. ;-)

Naja, dass ist aber bei uns nicht mehr so. Nach den Sommerferien trennen sich unsere Wege. Ich habe beschlossen weiter zur Schule zu gehen (Wie ich das aushalten soll? Naja ich schreibe einfach darüber!). Deshalb könnt ihr euch noch weiter über die verschiedensten Schulgeschichten freuen. 

Am besagten Freitag Morgen ist mir mein Biolehrer mit blauer Tasche und weissen Kleidern entgegengekommen. „Nur noch zwei Wochen Chiara! Geniesse sie, sie werden nie wieder kommen!“ 


Ja, dachte ich mir, genau das werde ich jetzt auch tun!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Your comments make my day. Thank you!